Dollenweg

Dollenweg: Braun
hat Veränderungen
selbst gesehen
ZWEIBRÜCKEN (lf) Nur Laub aus
dem Weg geräumt, sonst gar
nichts gemacht am Dollen-Henrich-
Weg? Diesen Vorwurf von Ex-
Wegepate Harald Scherer (wir berichteten)
hat Stadtsprecher
Heinz Braun gestern auf Merkur-
Anfrage entschieden zurückgewiesen.
„Ich bin den Weg abgelaufen
und habe mit eigenen Augen
gesehen, dass auch Äste gekürzt
wurden, um ihn wieder begehbar
zu machen, teils ist der Weg auch
verbreitert worden und querliegende
Baumstämme wurden entfernt.“
Zudem seien an noch vorhandenen
Holztrittstufen Stolperfallen
(hervorstehende Eisenstücke)
entfernt worden.
Dass Oberbürgermeister Kurt
Pirmann (SPD) die vor drei Jahren
in einer Nacht- und Nebelaktion
entfernten Holzgeländer nicht
wieder aufstellen lassen wollte,
war immer klar – Pirmann hatte
von einer zeitgemäßeren, naturnäheren
Weggestaltung gesprochen
(wir berichteten). Braun sagte
gestern, die Geländer seien
nicht nötig: „Ich bin gewiss kein
passionierter Wanderer – aber der
Weg war für mich kein Problem.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s